Skip to main content

Inneres Kind

Die Arbeit mit dem inneren Kind, ist zu meinem Steckenpferd geworden! Lange Zeit habe ich einfach nicht verstanden, worum es dabei eigentlich geht. Jeder redete immer nur vom inneren Kind und sich nur wie eines zu verhalten, reicht leider nicht 😅!

Viele Verletzungen unserer Seele entstehen im Kindesalter und manchmal sind es so banale Dinge, wie z.B. dass man einfach kein Zuckerl mehr abbekommt und alle anderen schon.
Der Glaubenssatz "Ich bin es nicht wert" oder "Ich bin nicht gut genug", ist möglicherweise hier geboren. 💥
Das Problem ist, dass unser inneres Kind sehr nachtragend ist und dieser Trotzkopf uns in weiterer Folge ganz schön zusetzen kann, denn dieses Drama ist ja dann nicht vorbei, nur weil wir erwachsen sind! !NEIN! es folgen weitere solche Erlebnisse, da einfach ein innerer Fokus darauf gerichtet ist! Wir suchen sozusagen immer wieder nach dem "Ich bin es nicht wert"-Erlebnis!

"Sei die Person, die du gebraucht hättest, als du ein Kind warst" sagt alles aus!

Niemand kann dir geben, was du als Kind gebraucht hättest! Oft suchen wir das in Beziehungen und haben Ansprüche und Erwartungen an unseren Partner, dass er all das erfüllt und ganz ehrlich - ES IST NICHT MÖGLICH!!!
Dadurch entstehen nur neue Verletzungen und Beziehungen gehen oft in die Brüche, weil die Streitereien zwischen den inneren Kindern geführt werden und nicht auf sachlicher Ebene - eh klar! Sind ja auch Emotionen im Spiel! 😟

Wie kannst du es ändern? Am besten du stellst dir selbst ein paar Fragen:

Wie geht es mir? Wie möchte ich, dass es mir geht?
Was genau lässt mich in dem Glauben, dass es mir nicht besser gehen kann?
Wem gebe ich die Schuld dafür? Wer trägt die Verantwortung dafür?
Was kann ich für mich persönlich ändern, dass es mir besser geht?
Entspricht alles, was ich aufgeschrieben habe, tatsächlich der Wahrheit?
Wer gibt all diese Antworten? Du oder dein inneres Kind?
Möchtest du weiter trotzig bleiben und die Ver-ANTWORT-ung bei allen jenen suchen, die daran Schuld haben?
Bist du dir sicher, dass du sie dort finden wirst?
Wenn nein, was kannst du jetzt und in weiterer Zukunft tun, um es für dich und für dein weiteres Leben zu verbessern?
Was kannst du tun, um aus der Schleife (Kreisverkehr) auszusteigen?

So das sind jetzt einige Fragen, wo du dich selbstverständlich mit dir SELBST auseinander setzen musst! Das heißt für dich, dass du dir Zeit nimmst, dir einen Block zur Hand nimmst und alles aufschreibst, was dir so in den Sinn kommt! Es werden wahrscheinlich Tränen fließen, viele Wunden nochmal aufgerissen, aber jetzt hast du ein Pflaster zur Hand, gehst zu deinem inneren Kind, gehst in Resonanz und in den Dialog und bist einfach nur da!
Was viele Kinder brauchen, ist einfach nur Nähe und eine dicke fette Umarmung und jetzt seid mal alle ehrlich

Jeder von uns braucht das und zwar immer!!! Umarmungen verschiebt man nicht auf den nächsten Tag oder auf einen späteren Moment, wenn es besser passt! Es gibt keinen falschen Moment, um sich gegenseitig Liebe zu schenken!

Wenn du im Dialog bist mit deinem inneren Kind, dann stell dir auch vor, wie du es umarmst, wie du für es da bist, wie du ihm die Angst nimmst und Hoffnung und Mut gibst! Verzeihe dir selbst, dich selbst so lange im Stich gelassen zu haben und sei einfach jetzt bereit, dich dir selbst zuzumuten!

M.G





Comments

Popular posts from this blog

Herz öffnen - Elementeabend - Feuer

Nicht alles kann man mit dem Verstand entscheiden und schon gar nicht auf Gefühlsebene! Doch glauben wir, mittlerweile alles unter Kontrolle haben zu müssen und treffen hauptsächlich auf Verstandsebene eine Entscheidung und dann wundern wir uns, wenn es nicht so läuft ... kein Vertrauen, kein Bewusstsein, kein Wert in uns SELBST.  "Herz über Kopf" (Joris), oder "Kogong" (Mark Forster)


Hier ein paar Impressionen vom letzten Elemente/Meditationsabend! Es war so schön und total herzergreifend! Heilung auf Herzbasis! Fühlen mit offenem Herzen! Dinge fühlen, ihnen Raum geben, Achtung entgegen bringen, zulassen, Daseinsberechtigung und dann loslassen oder verändern oder es hat sich schon im Prozess automatisch verändert. Die Liebe, die nirgendwo so spürbar ist, wie mit dem Herz! Das Herz ist ein intellektuelles Organ mit eigenem Wissen. Nicht zu vergessen, dass es das erste ist, was bei unserer Entstehung zu schlagen beginnt. 
Beispiel Übung: Gegenüber voneinander Platz ne…

Weil du meine Schwester bist

Auch wenn du bist weit weg, wir kaum telefonieren  und uns nicht sehen, spür ich dich immer direkt.
Ich weiß, wie´s dir geht, was du denkst, was wirklich ist,  denn du bist ein Teil von mir,  weil du meine Schwester bist!
Wir streiten und manchmal beschimpfen wir uns, aber wird es ernst, halten wir zusammen, wie Pech und Schwefel,  ich weiß, dass du nicht auf mich vergisst,  weil du meine Schwester bist!
Du immer mein Vorbild warst, ich dir nie wurde gerecht,  ich nie so gut war, wie du, ich war richtig schlecht! Aber durch dich hab ich gelernt, meinen Weg allein zu gehen,  ich bin nicht du, dass musste ich erst verstehen, und heute ist es wie es ist,  weil du meine Schwester bist!

Für meine Schwester Alexandra!

Mut zur Veränderung

Neues Jahr - Neues Glück! War das letzte super, dann wünschen wir uns ein noch Besseres, war das letzte so lala, wünschen wir uns in jedem Fall ein Besseres, also was kann da schon schief gehen? Bist du bereit, dich zu verändern? Du wirst jetzt möglicherweise wutschnaubend den Kopf beuteln und dich fragen:"Warum muss immer ich mich verändern?" Tja gute Frage, Tatsache ist, auch wenn sich andere ändern, für dich selbst ändert sich nichts! Nur du selbst bist verantwortlich für dich und wenn du gerne etwas anders hättest in deinem Leben, dann sei offen für all das Schöne, Neue! Wie ein Kind (wir vergessen ja oft unsere inneren Kinder, die dann trotzig in einer Ecke sitzen und schmollen) neugierig sein, Neues erkunden, für alles Neue offen sein, Hoffnungen in sich tragen, Ziele formulieren (wie z.B. wie Kinder, was sie mal werden wollen oder Träume, die sich erfüllen sollen). Stattdessen neiden wir anderen ihren Erfolg oder die neue Liebe oder sonst etwas!  Doch wenn wir für das …