Skip to main content

Angst vor dem Tod oder Respekt vor dem Leben?

Der Tod! Das ist schon ein heikles Thema! Ich hatte früher immer Angst vor dem Tod! Vielleicht auch deshalb, weil ich in meiner Jugend so viele Bekannte, junge Bekannte verloren habe! Autounfälle hauptsächlich! Es ist für mich aber immer noch wichtig, jede Sekunde zu leben, zu nutzen, mich ordentlich zu verabschieden, wenn jemand bei der Türe rausgeht, abends vor dem zu Bett gehen noch Gute Nacht zu sagen usw.
Ich denke mittlerweile ein klein wenig anders! Angst habe ich keine mehr! Eher Respekt vor dem Leben! Wie schnell es zu Ende sein kann und ich selbst möchte noch so viel erleben! Ich liebe das Leben mit all seinen Auf und Abs und was man so alles erlebt und wie spannend es doch ist!
Ich liebe es, beim Wachsen zuzusehen! Man macht es natürlich nicht ganz so bewusst, aber Jahre später, dann sieht man es plötzlich! z.B. meine Arbeit, wie sie sich entwickelt hat, wie der Kundenstamm stetig gewachsen ist, meine Kinder groß geworden sind, mein Pferd und ich eine Einheit wurden ... etc.
Lebst du bewusst? Atmest du bewusst? Fühlst du dich gut dabei?
Oder bist du ein Sklave deiner Selbst? oder von Anderen, vom Außen? Liebst du dich selbst und kannst anerkennen, was du selbst alles geschaffen oder erreicht hast? Im Kleinen, wie im Großen?

Was stützt dich von Innen? Was wäre, wenn die äußeren Schein-Sicherheiten wegbrechen?

Wer bist du und was bleibt dir, wenn du im Außen etwas verlierst, z.B. Deinen Partner, deinen Arbeitsplatz, dein Haus, dein Geld, deine Gesundheit? Und wie reagierst du darauf?

Wir klammern uns an das Äußere und haben vergessen, dass wir von Natur aus ein Wesen des Geistes sind, ein spirituelles Wesen hier in diesem Körper. Wenn du aus diesem Körper gehst, kannst du nichts mitnehmen außer dem, was du erfahren und geliebt hast, dein Bewusstsein.

Öffne dich dem Gedanken, dass das, was du wirklich bist, unsterblich ist. Dann verlierst du die Angst vor dem Sterben. Sorge vor allem für das ‚Königreich im Inneren’, für dein SELBST-Bewusstsein, dass deine wahre Natur Licht und Liebe ist, durch und durch göttlich, unversehrt, heilig und ewig lebend. Dann hast du eine Sicherheit, die dich durch die Stürme des Lebens trägt, ein starkes Fundament. 


Selten fürchten wir die Dunkelheit! Was wir fürchten ist unser Licht!

Sage dir und zum Leben: „Ich bin bereit, mich zu erinnern und in meine wahre Größe zu gehen und mein ganzes Liebespotenzial zu entfalten“.






Comments

Popular posts from this blog

Herz öffnen - Elementeabend - Feuer

Nicht alles kann man mit dem Verstand entscheiden und schon gar nicht auf Gefühlsebene! Doch glauben wir, mittlerweile alles unter Kontrolle haben zu müssen und treffen hauptsächlich auf Verstandsebene eine Entscheidung und dann wundern wir uns, wenn es nicht so läuft ... kein Vertrauen, kein Bewusstsein, kein Wert in uns SELBST.  "Herz über Kopf" (Joris), oder "Kogong" (Mark Forster)


Hier ein paar Impressionen vom letzten Elemente/Meditationsabend! Es war so schön und total herzergreifend! Heilung auf Herzbasis! Fühlen mit offenem Herzen! Dinge fühlen, ihnen Raum geben, Achtung entgegen bringen, zulassen, Daseinsberechtigung und dann loslassen oder verändern oder es hat sich schon im Prozess automatisch verändert. Die Liebe, die nirgendwo so spürbar ist, wie mit dem Herz! Das Herz ist ein intellektuelles Organ mit eigenem Wissen. Nicht zu vergessen, dass es das erste ist, was bei unserer Entstehung zu schlagen beginnt. 
Beispiel Übung: Gegenüber voneinander Platz ne…

Weil du meine Schwester bist

Auch wenn du bist weit weg, wir kaum telefonieren  und uns nicht sehen, spür ich dich immer direkt.
Ich weiß, wie´s dir geht, was du denkst, was wirklich ist,  denn du bist ein Teil von mir,  weil du meine Schwester bist!
Wir streiten und manchmal beschimpfen wir uns, aber wird es ernst, halten wir zusammen, wie Pech und Schwefel,  ich weiß, dass du nicht auf mich vergisst,  weil du meine Schwester bist!
Du immer mein Vorbild warst, ich dir nie wurde gerecht,  ich nie so gut war, wie du, ich war richtig schlecht! Aber durch dich hab ich gelernt, meinen Weg allein zu gehen,  ich bin nicht du, dass musste ich erst verstehen, und heute ist es wie es ist,  weil du meine Schwester bist!

Für meine Schwester Alexandra!

Mut zur Veränderung

Neues Jahr - Neues Glück! War das letzte super, dann wünschen wir uns ein noch Besseres, war das letzte so lala, wünschen wir uns in jedem Fall ein Besseres, also was kann da schon schief gehen? Bist du bereit, dich zu verändern? Du wirst jetzt möglicherweise wutschnaubend den Kopf beuteln und dich fragen:"Warum muss immer ich mich verändern?" Tja gute Frage, Tatsache ist, auch wenn sich andere ändern, für dich selbst ändert sich nichts! Nur du selbst bist verantwortlich für dich und wenn du gerne etwas anders hättest in deinem Leben, dann sei offen für all das Schöne, Neue! Wie ein Kind (wir vergessen ja oft unsere inneren Kinder, die dann trotzig in einer Ecke sitzen und schmollen) neugierig sein, Neues erkunden, für alles Neue offen sein, Hoffnungen in sich tragen, Ziele formulieren (wie z.B. wie Kinder, was sie mal werden wollen oder Träume, die sich erfüllen sollen). Stattdessen neiden wir anderen ihren Erfolg oder die neue Liebe oder sonst etwas!  Doch wenn wir für das …