Sunday, 16 September 2018

Weil du meine Schwester bist

Auch wenn du bist weit weg, wir kaum telefonieren 
und uns nicht sehen, spür ich dich immer direkt.

Ich weiß, wie´s dir geht, was du denkst, was wirklich ist, 
denn du bist ein Teil von mir, 
weil du meine Schwester bist!

Wir streiten und manchmal beschimpfen wir uns,
aber wird es ernst, halten wir zusammen, wie Pech und Schwefel, 
ich weiß, dass du nicht auf mich vergisst, 
weil du meine Schwester bist!

Du immer mein Vorbild warst,
ich dir nie wurde gerecht, 
ich nie so gut war, wie du, ich war richtig schlecht!
Aber durch dich hab ich gelernt, meinen Weg allein zu gehen, 
ich bin nicht du, dass musste ich erst verstehen, und heute ist es wie es ist, 
weil du meine Schwester bist!

Für meine Schwester Alexandra!

Thursday, 13 September 2018

Aus dem Leben

Du stehst auf am Morgen, frühstückst, putzt deine Zähne und fährst zur Arbeit! Du kommst heim, deine Kinder überfallen dich, kaum dass du bei der Tür herrinnen bist! Sie erzählen, warum sie streiten, welche Hausaufgaben sie haben, meist sind sie nicht fertig, fragen dich gleichzeitig, was es zu essen gibt und ob sie Computer spielen dürfen!
In "stoischer" Ruhe, schießt du deine Schuhe in die Ecke und knallst die Handtasche am Tisch, den Schlüssel behältst du noch für ein paar Sekunden in der Hand, eh du es dir doch überlegst und ihn aufhängst.
Währenddessen geht es lautstark im Hintergrund weiter und du bist in der Annahme bald einen Tinnitus zu haben, wenn das so weiter geht. Du gehst in die Küche und beginnst das Abendessen zu richten und beantwortest "absolut geduldig" und "gewissenhaft" die Fragen deiner Kinder z.B. was es denn zu Essen gäbe bzw. wann das Essen fertig sei.
In solchen Momenten, denkst du dir:"Als meine Kinder noch klein waren, hätte ich sie fressen können, so süß waren sie! WARUM HAB ICH ES NICHT GETAN?"
Endlich sitzt ihr alle am Tisch und esst. Du merkst, wie die Anspannung von dir abfällt und auch deine Kinder plötzlich ruhiger sind. Ihr führt ein Gespräch und jetzt bist auch du in der Lage, interessiert Fragen zu stellen, was deine Kinder den ganzen Tag erlebt haben und wie es ihnen ergangen ist.
Plötzlich stellst du fest, dass sie doch ganz süß sind und du
lächelst und beobachtest und dir fällt auf, dass manche Gesten oder Mimiken dir sehr bekannt vorkommen, sei es von dir selbst oder dem Vater der Kinder!
Sie haben denselben Humor wie du und lachen über dieselben Dinge!
Dann bist endlich du an der Reihe, du steigst in die Dusche und wäscht den Alltag von dir ab! Vieles lässt du Revue passieren und machst dir nebenbei schon Gedanken über den morgigen Tag.
Kaum sitzt du vor dem Fernseher mit deiner Lieblingssendung und flirtest bereits mit einer Packung Chips, geht es schon mit der ersten Frage los:"Mama, kannst du meine Füße massieren?" Während du eigentlich mit dem anderen schon im Bett liegen solltest, um ein wenig zu lesen. Also legst du die  schweren Herzens die Chipstüte wieder zurück, schaust auf die Uhr und stellst fest, dass du selbst eigentlich schon hundemüde bist und alles, was du möchtest, schlafen ist!
Dein Gewissen hält dich aufrecht, du schleppst dich zum Bett und dein Kind beginnt aus einem ultralangweiligen Buch aus der Schule zu lesen und 1, 2, 3, schon bist du in einer Träumerei, während neben dir ein monotoner Singsang läuft.
Irgendwann stupst dich jemand an der Schulter und dein zweiter sagt:"Gute Nacht!"
Natürlich springst du sofort auf! Fit, wie ein Turnschuh und gibst einen tollen GUTELAUNENACHTKUSS, kannst kaum den morgigen Tag erwarten und die Anforderungen, die dieser bringt!
Vor lauter Aufregung, liegst du noch ein paar Minuten wach im Bett, eh auch dir die Augen zufallen und du von Wellnessoasen, Mochito und so weiter träumst!

Ein wenig Ironie und Sarkasmus über den Alltag! Kennst du das? Geht es auch dir manchmal so? Wenn ja, würde ich mich sehr über ein Kommentar freuen!

Sunday, 9 September 2018

Healing

Was alles möglich ist! Vielen Dank für dieses tolle Feedback!
Damit möchte ich euch zeigen, dass Entfernung kein Thema ist!

Friday, 7 September 2018

Sensitiv und jetzt?

Nach meinem letzten Beitrag bist du jetzt möglicherweise zu der Erkenntnis gekommen, dass du sensitiv bist und stellst dir jetzt vielleicht die Frage:"WAS JETZT?"
Im Grunde genommen, musst du gar nicht viel ändern, denn löschen kannst du es nicht und es ist eine Gabe! Du kannst lernen bewusst damit umzugehen!
Wie? Grenze dich bewusst von Personen ab, die dir nicht gut tun! Man muss nicht Zeit mit Leuten verbringen, die einen auslaugen.
Bei großen Meetings oder Malls schütze dich im Vorhinein. Stell dir vor, du legst einen durchsichtigen Umhang um, ähnlich wie der invisible cloak bei Harry Potter! Du kannst dir diesen Umhang in verschiedenen Farben vorstellen oder in der Farbe, die dir entspricht.
Du kannst bewusst sagen, wenn du dich mit einer Person triffst, wo du nicht aus kannst, z.B. geschäftlich "ICH STEHE DIR NICHT ZUR VERFÜGUNG!"
Wenn du von Familienmitgliedern (Partner, Eltern, Geschwister) Gefühlszustände übernimmst, dann gibs´s zurück. Das heißt, sag bewusst in Gedanken, ich gebe es dir hier und jetzt zurück. Das gehört dir! Wenn du es mit Liebe zurück gibst (da gehört viel Übung dazu), dann bekommt es mehr Kraft und Wirkung für dich selbst.

Natürlich ist das alles sehr theoretisch und es gehört Übung dazu, da du anfangs das mit dem Schützen möglicherweise nicht so ernst nimmst oder auch einfach darauf vergisst!
Wenn du daran interessiert bist, dich in dieser Hinsicht besser zu schulen, dann biete ich dir 1. die Möglichkeit im November bei einem Workshop dabei zu sein, wo wir mit Sensibilität arbeiten werden und auch, wie du bewusst damit umgehen lernst.
2. kannst du jederzeit zu mir in die Praxis in Kirchberg oder Wr. Neustadt kommen und ich unterstütze dich dabei
3. wir können das auch gerne per Zoomcall machen, falls du weiter weg bist.

Wichtig ist, dass du keine Angst davor haben musst! Sag doch mal zu dir selbst, ich nehme meine Gabe an und bin dafür dankbar!

Wednesday, 5 September 2018

Hochsensibilität

Heute möchte ich euch etwas über Hochsensibilität erzählen! So viele von uns sind es und wissen es nicht mal! Ich wusste zwar von mir, dass ich es bin bzw. weil ich ja in dieser Sparte und damit auch arbeite, aber was macht man, wenn es einen einfach überkommt? Wenn du plötzlich etwas spürst und es nicht zuordnen kannst? Wenn du dich ganz plötzlich wie krank fühlst oder ausgelaugt oder traurig!

Wenn mir das bei der Arbeit passiert, dann kann ich es genau zuordnen und weiß, dass sich mein Klient/in so fühlt und es nichts mit mir zu tun hat. Da kann ich Raum geben, die Energie halten, wenn es sein muss und für ihn/sie da sein.
Jetzt erzähle ich euch, was mir passiert ist und wie ich dahinter gekommen bin, was Hochsensibilität noch bedeuten kann und wie plötzlich es einen überrennen kann, wenn man nicht damit rechnet! Ich möchte auch dir helfen, mit deiner Fähigkeit besser umgehen zu lernen!
Nun zu mir.
Nach meiner Trennung vor ca. 3 Jahren, hatte ich ein halbes Jahr später einen Freund, mit dem das alles irgendwie begonnen hat. Jedes Mal, wenn ich mit ihm zusammen war, fühlte ich mich furchtbar traurig, alleine gelassen, unfähig usw. Ich fragte mich wirklich, was mit mir los war, denn ich fand aus dieser Energie gar nicht mehr raus, es war, als wäre ich gefangen gewesen, in einem Strudel aus Gefühlen! Bis ich eines Tages, wir waren wandern, die Eingebung hatte, dass ich das nicht bin, dass das nicht meine Gefühle sind, sondern seine! Ab da konnte ich mich gut abgrenzen, hab mir Erzengel Michael immer wieder zum Schutz geholt und letztendlich habe ich einen Schlussstrich gezogen, weil mir diese Energie einfach auf Dauer gesehen nicht gut tat! Ich muss dazu sagen, dass er depressiv war!
Von da an, gab ich besser auf mich Acht, aber ich begann es auch ein bisschen zu testen!
Wenn ich einen schwachen Moment hatte oder einen schlechten Tag, dann scheint es für diese Energien sehr leicht zu sein, einfach über einen über zu schwappen und es geht schneller als ein Atemzug!

Was ich euch damit sagen möchte ist, das Hochsensibilität kein Fluch ist sondern eine ganz tolle Fähigkeit und wenn du Angst davor hast, Dinge zu fühlen, dann fürchtest du dich in Wirklichkeit vor dem Potential, das dahinter steckt, denn wir fürchten nicht unseren Schatten sondern unser Licht!

Falls du so jemand bist, dem das auch immer wieder passiert, du plötzlich etwas spürst oder wahrnimmst, dich Gefühle plötzlich überrollen, obwohl es dir kurz davor noch richtig gut ging, dann bist du möglicherweise hochsensitiv! Manchen macht das Angst und sie fürchten sich davor, raus zu gehen, mit anderen in Kontakt zu treten usw., aber ich sage dir, du musst davor keine Angst haben sondern erkenne es als eine wunderbare Gabe an!

Wenn du interessiert bist, wie du besser damit umgehen lernst, wie du im Alltag besser damit zurecht kommst, dann melde dich einfach bei mir per mail unter

marion.gansterer@a1.net 

und wir vereinbaren einen Termin! Gerne unterstütze ich dich dabei angstfrei zu werden und deine Fähigkeit besser für dich zu nutzen! Mir liegt dieses Thema wirklich sehr am Herzen und ich werde im November einen Abendworkshop dazu machen! So viele sind im Burnout und oft ist das auch ein Grund davon!
Bist du an einem Abendworkshop interessiert, dann kannst du mir das gerne mitteilen!
Sollte dir der Beitrag gefallen haben, kannst du mir gerne etwas ins Kommentar schreiben! Vielleicht geht´s dir auch so und auch du hast einen guten Weg gefunden, damit zurecht zu kommen!


Angebot

Bist du Unternehmer, erfolgreich und trotzdem zweifelst du immer wieder an dir oder an dem, was du tust? Du willst endlich Veränderung und bist bereit, das alles anders werden darf und Fülle dich umgibt, sozusagen dein bester Freund wird!
Dann mache ich dir ein Angebot! Wir arbeiten 3 Monate zusammen an deinem Thema und ich begleite dich durch diesen Prozess! Es werden sehr intensive 3 Monate und du musst dir im Klaren sein, dass kein Stein auf dem anderen bleibt!

Immer wieder kommt es vor, dass uns alte Konditionen und Glaubenssätze davon abhalten, für das einzustehen, was wir wirklich wollen! Familiäre Verstrickungen können ebenfalls einen Teil dazu beitragen.

Ich biete dir ein Angebot, dieses gilt bis 30. September 2018!

4 Shiatsubehandlungen
2 Coachings

pro Monat zu einem Preis von nur € 670 statt € 740

Das heißt für dich ein Gesamtpreis von nur € 2000 statt € 2220! Du sparst € 220!

Das erste Coaching bekommst du gratis dazu!

Ich freu mich schon darauf, wenn du dich dafür entscheidest und ich dich auf diesem Weg begleiten darf!

Monday, 3 September 2018

Scheidung/Trennung - Seil kappen

Gerade in der heutigen Zeit ist das Thema Scheidung/Trennung ein großes Thema und gerade wenn Kinder mitten drin sind, ist es wichtig eine gute Basis zu finden, um miteinander zu reden! Zum einen um die Kinder nicht zusätzlich zu verletzen und zum zweiten, sind sie so gewieft und beginnen die Eltern irgendwann auszuspielen!

Du hast dich entschieden, diesen Weg eingeschlagen, bist gerade mittendrin oder hast es bereits hinter dir? Ihr habt Kinder und irgendwie läuft es nicht so, wie du es dir vorgestellt hast? Ihr findet keine Basis um miteinander zu reden sondern bekriegt euch weiter oder jetzt geht es erst so richtig los! Du schießt einen Pfeil nach dem anderen ab, triffst, aber so wirklich happy macht es dich nicht? Du bist gereizt, genervt, fühlst dich alleine und elend?
Aber eigentlich hast du dich kurz nach deiner Entscheidung frei und glücklich gefühlt und jetzt plötzlich beginnst du zu hadern, ob die Entscheidung richtig war? 

Oder du weißt, es war absolut die Richtige und trotzdem kommst du nicht klar oder weiter und hängst mittendrin und kannst nicht loslassen? 

Wenn du all diese Fragen klar mit einem Ja beantworten kannst und du eine Möglichkeit suchst, da wieder rauszukommen und glücklich zu werden, dann melde dich!
Wichtig ist, dass du weißt, dass es viele Möglichkeiten und Wege gibt, um mit der Situation besser zurecht zu kommen bzw. zufrieden zu sein und abschließen zu können.
Oft liegt es daran, dass wir nicht loslassen können, weil wir plötzlich das Gefühl haben, alleine in einem Schlauchboot zu sitzen und ohne Ziel herumzuschippern. 

Es geht auch nicht darum, dass der oder die andere das Problem ist (das mag schon sein), aber Tatsache ist, wir können den anderen nicht ändern, wir können nur uns ändern, unsere Einstellung und das ist der Weg! 
Solltest du nach diesen Worten jetzt ein Wut verspüren (weil du etwas ändern sollst), dann nur zu, sei wütend und hau das "Gschirrhangal" auf!
Ich kann dir versichern, nach meiner eigenen Erfahrung, dass das der beste Weg ist, schnell und sicher und am Ende glücklich aus der Geschichte rauszukommen!

Ich helfe dir, deine Unsicherheit nach der Trennung bzw. Scheidung zu lösen, wieder Kraft zu sammeln und anzukommen! Damit du siehst, dass du auch alleine vieles bewegen kannst und du eine Basis für dich findest um mit deiner(m) Ex zu reden, damit eure Kinder zu euch beiden eine gute Beziehung haben dürfen. 

Wenn du dazu etwas sagen oder auch deine eigenen Erfahrungen schildern möchtest, dann würde ich mir sehr über ein Kommentar dazu freuen!