Thursday, 30 November 2017

Vorweihnachtliche Stimmung

Also bis gestern war ich ja gar nicht in Stimmung ehrlich gesagt! Im Gegenteil, ich hatte nur die ganzen Termine im Kopf, die noch im Dezember auf mich warten!
Doch als ich gestern am Abend von der Arbeit nach Hause fuhr und den beleuchteten Christbaum am Hauptplatz sah und dann die Beleuchtungen im Dorf, da überkam mich so eine weihnachtliche Vorfreude und ein ganz wunderbar einzigartiges Gefühl!
Kennt ihr das?

Und als ich heute morgen aufwachte, war es immer noch da! Als würde ich bald ein ganz wunderbares Geschenk erhalten 😁😁😁😁😁😁😁😁😁!

... und dann der Blick aus dem Fenster! Davor steht eine Laterne und als ich nach oben blickte, es war ja noch finster, da fielen ganz viele Schneeflocken und der Apfelbaum war ebenfalls voller Schnee!
Also es ist ja schon witzig, aber ich freu mich immer noch, wie damals, als ich noch ein kleines Mädchen war. Schnee ist einfach etwas ganz besonderes!

Heute Morgen hab ich es mir jedenfalls "hügge" gemacht und mein Frühstück, als die Kinder
draußen war, sehr genossen! Mit Kerzenschein und Ruhe und mir allein!

Sunday, 26 November 2017

10 Dinge .... - ich laufe ....

10 Dinge, die ich an dir hasse - ist ein Film oder?

10 Dinge, die ich tue, um dich zu vergessen - ist ein Buch, dass ich im Urlaub gelesen habe!

Ich muss zugeben, dass ich genau das im Moment tue! Ich denke, nichts ist schlimmer als Liebeskummer! Und was kann man alles tun, damit es leichter wird, an den Menschen nicht so oft zu denken, dem Schmerz ein wenig zu entkommen, ...
... und dann spielt es im Radio "Sound of silence" wie aufbauend *seufzzzzzz*
... und auf GoTV von Mark Foster "kogong" wieder *seufzzzzzzz*

Doch dann hör ich am Weg in den Stall bei "Frühstück bei mir", wie toll Alfons Haider mit Trennkost abgenommen hat und Erdäpfel am Morgen mit Spiegelei oder Gemüse oder Eräpfel die ganze Woche, total basisch selbstverständlich und gut für die Figur und die Gesundheit! Das lenkt dann super ab! 😉
Da habe ich mir mal kurz Gedanken über meine Ernährung gemacht und festgestellt, dass ich die letzte Woche weit weg von basischer Ernährung war! Überhaupt bin ich im Moment weit weg von gesunder Ernährung! TCM wo bist du??? Stattdessen überlege ich welche Schokolade ich nehmen soll um mal Abwechslung in meinen Wochenplan zu bringen! Schoko/Rum, Traube/Nuss, Kokos oder doch mal weiße Schoko oder Kochschoko, die ist ja angeblich noch am "gesündesten" von all den anderen ...

Ein kurzer Gedankensprung, aber wie gut, wenn man sich mal nicht mit seinem emotionalen Tohuwabohu beschäftigt! Ständig darüber nachzudenken, wie leer die Seite im Bett ist und man stattdessen den Polster fest an sich drückt.
Mein Pferd erleichtert es mir auch, zwischendurch an nichts zu denken, außer ans oben zu bleiben! Er liebt die Herbstzeit und ist dann so richtig munter jipppijei! Beim Ausritt heute, haben wir die Sau rausgelassen und mal von 5 - 1 runtergezählt, ehe wir, wie die Wahnsinnigen weggestartet sind und im vollen Galopp durch den Wald gezogen sind! Wie dankbar ich dafür bin!
Ich schreibe Gedichte ohne Ende, ich arbeite wie immer, chouffiere die Kinder von A nach B, habe so viele Termine und wenn nicht, dann mach ich mir welche aus!

Wednesday, 22 November 2017

Meine Schulzeit


Als ich in die HAK ging, hatte ich eine ganz tolle Deutschlehrerin! Sie war schon alt und vermutlich damals knapp vor ihrer Pension! An meinem ersten Schultag, hatte ich sie ausgelacht, weil ich fand, dass sie ziemlich witzig aussah! Man soll seine Meinung nicht einzig und alleine an Äußerlichkeiten halten!
Jedenfalls, hatte diese Lehrerin innerhalb kürzester Zeit, meine absolute Aufmerksamkeit und meinen Respekt! Ehrlich gesagt, hat sie mich geprägt! Wir lasen Bücher, die mich motivierten, dass ich selbst zu schreiben begann. Mein Wortschatz erweiterte sich ungemein, denn ich verschlang damals sehr viele Bücher und das nicht, weil ich es musste! Ich wollte!
Wir brauchten in Deutsch einen Grammatikbogen und ich kann mich noch erinnern, dass ich darüber die Nase rümpfte! Entweder man kann Deutsch oder eben nicht!
Wir wurden immer mündlich geprüft und auf meinen ersten Grammatiktest bekam ich einen glatten Fleck!
Tatsache war, dass ich nach der Stunde zu ihr ging und zu ihr sagte, dass sie doch bitte so nett sein solle, mich in Grammatik nicht mehr dran zu nehmen, denn, wenn ich das lerne, was auf diesem Bogen steht, dann kann ich kein Deutsch mehr!
Wisst ihr was? Sie hat mich nicht mehr dran genommen! Meine Leistungen waren immer gut und ich denke, dass das sicher ein Grund war, aber sie hat es respektiert und das fand ich toll!
Es waren einige Lehrer, die ich gemocht hatte!
Unsere Französisch Lehrerin z.B. war so eine wilde Henne, die war immer gut drauf! Sie hatte jede Stunde kein einziges deutsches Wort in den Mund genommen und wir waren gezwungen, französisch zu sprechen! In Rechnungswesen lernten wir auch total viel und ich liebte dieses Fach!
Doch es gab eine Lehrerin, die mir mein Leben doch schwer machte! Ich hatte damals wegen ihr die HAK geschmissen, weil ich das Gefühl hatte, es nie zu schaffen, egal wie viel ich lernte! Ich habe nicht ihre Sprache gesprochen! Ich verstand nicht, was sie wollte!
Wir nahmen in
einer Stunde mindestens 30 Seiten durch, die sie mürrisch runterratschte! Kein innovatives Lernen! Ich zählte in diesen Stunden, wie oft ich gähnte! Es war unmöglich mitzulernen, geschweige denn, etwas zu verstehen! Gerade BWL ist ein Fach, dass man sehr interessant präsentieren kann, aber ich vermute heute, dass sie von der Praxis keinen Schimmer hatte und sie vermutlich sehr unzufrieden mit ihrer Situation war!

Ich bereue nicht, die Schule geschmissen zu haben, denn dann wäre ich heute nicht da, wo ich jetzt bin!
Was ich jedoch damit sagen möchte ist, dass wir verschiedene Entwicklungsstufen durchmachen und es einfach Zeiten gibt, wo man eventuell noch nicht reif ist, um gewisse Fächer zu verstehen, aber deshalb sind unsere Kinder nicht dumm oder unreif oder unkonzentriert oder haben ADHS!

WAS VERDAMMT SOLL DER SCHEISS?

Was rennt hier schief? Unsere Kinder sind unentspannt, weil sie viel zu wenig Bewegung haben! Wisst ihr, wie man am besten lernt? Durch Bewegung! Und es reicht, wenn man immer wieder aufstehen muss und seinem Nachbarn erklärt, was man gerade gehört hat! Oder quer durch den Raum läuft, um zu jemand anderen

zu gelangen! Es wäre eine WIN WIN Situation! Denn die Kinder würden leichter lernen, wären dem Lehrer gegenüber wesentlich aufmerksamer und hätten mehr Action!

Probiert es aus!!!

eure M.G.

Monday, 20 November 2017

Element Metall - Struktur und Klarheit

Feedback!

Zu meiner ersten Meditation muss ich euch gleich ein Feedback schreiben! Es war für mich, wie immer total super! Zuerst hab ich den Teilnehmern, den Kreislauf der Elemente näher gebracht, danach die Meridiane Lunge und Dickdarm und die wichtigsten Akupunkturpunkte! Dann die beiden Meridianübungen, die ihr übrigens alle in meinem Blog z.B. http://blog.shiatsulifestyle.at/2015/02/gallenblaseund-leber-diegallenblase-ist.html findet.

Das Feedback, dass mir die Teilnehmer gegeben haben, war auch sehr bereichernd und es hat mich wirklich gefreut, dass es so toll angekommen ist!

Passend zu meiner nächsten Meditation am 29.11. um 18.30 möchte ich euch etwas über das Element Metall erzählen.


Die Zeit des Metalls, ist im Spätherbst! Kalt, feucht, klar. So wie die Bäume ihre Blätter fallen lassen, sollen auch wir Altes oder verbrauchtes oder Dinge, die wir nicht mehr brauchen bzw. uns gut tun, loslassen! Die Tageszeit ist von 3-5 Uhr morgens (Lunge) sowie von 5 - 7 Uhr morgens Dickdarm!

Im Metallelement liegt die Trauer, die Struktur, Grenzen innen - wie auch im Außen, Klarheit, Raum und Freiheit!
http://www.melbar.eu
(Excalibur bronze)
Ein Ungleichgewicht in diesem Element erkennt man z. B. an einer Trauerhaltung, leicht gebeugt, die Schultern nach vorne gezogen, sich selbst schützend. Extrem strukturiertes Verhalten, zwanghafte Ordnung! Doch auch scharfsinnig und das Wesentliche schnell erkennend! Vom Typ her, sehr feingliedrig und oft auch groß und hager!

Metalltypen lieben klare Strukturen, ihr zu Hause wirkt schon fast klinisch, weil es so aufgeräumt und sauber ist. Sie bringen mit ihrer Ruhe und Klarheit Ordnung in jedes Chaos, doch wirken sie oft sehr kühl und distanziert.
Loslassen ist nicht ihre Stärke, weshalb sie auch dazu neigen, zu sammeln oder katalogisieren. Manchmal nerven sie auch mit ihrer perfektionistischen Art, aber im Grunde ihres Herzens haben sie eine tolle Intuition und ein sehr gutes Gespür! Ihre Merkmale groß und feingliedrig bis zur Hagerkeit mit langen Armen und Beinen, wenig Substanz, blass und oft einen markanten Kopf! Manchmal wirken sie, wie von einer anderen Welt.

Asthma, Schleim, Kurzatmigkeit, Verstopfung, Hautprobleme, Darmerkrankung (Dickdarm) sind ebenfalls ein Zeichen für ein Ungleichgewicht im Metallelement!

Metall unterstützt das Element Wasser, kontrolliert das Holz und schwächt die Erde!

Solltest du dich hier erkennen, dann würde ich mich freuen, wenn du am 29.11.2017 um 18.30 mit dabei bist!
Bis dahin, wünsche ich euch alles Liebe

Eure M.G

Ich freue mich schon sehr auf unseren Meditationsabend und hoffe, du bist mit dabei!


Sunday, 19 November 2017

Erkenntnis, nicht wahr haben wollen, Abschied

Auch wenn ich im Blog http://feenstadl.blogspot.co.at/  lese, dass nun der Mond im Skorpion steht und jetzt die Zeit ist, einen Neuanfang zu wagen, so fällt es mir doch so schwer!
Ich weiß auch, dass das Element Metall ebenfalls dazu da ist und gerade jetzt im Herbst, nach der TCM "Metallzeit" ist. Loslassen um danach wieder einen Neubeginn zu wagen. Doch fällt es mir immer noch schwer. 
Auch wenn ich die Erkenntnis habe, dass es keine Zukunft gibt und einfach kein Platz für mich ist, bin ich doch sehr traurig. Traurig, weil es mir so geht. Traurig, weil ich Abschied nehme und am meisten traurig darüber, dass ich bestimmte Dinge nicht mehr teilen kann. Seien es Gedanken, Gefühle, lustige Momente. Traurig darüber, wieder alleine zu sein. 

Ich will es irgendwie nicht wahrhaben, dass es jetzt so ist, wie es ist und mir hat schon lange nicht mehr etwas so weh getan, weil mir wohl auch schon lange nicht mehr etwas soviel bedeutet hat. Und es tut weh, wenn man damit alleine da steht, weil diese Gefühle sehr einseitig sind. Weil es sich alleine zu kämpfen nicht lohnt!
Abschied nehmen tut einfach weh! Es gibt wohl auch leider keinen Weg, den perfekten Abschied zu nehmen, die perfekte Trennung. Nein, das gibt es nicht! Das einzig Wichtige ist, hinter seiner Entscheidung zu stehen und letztendlich das Beste für sich selbst gemacht zu haben, denn wenn es mir selbst nicht mehr gut geht, dann wäre es ein Fehler so weiter zu machen. Wie das Wasser seinen Weg sucht, so flüstert es mir zu:"Andere Wege, haben auch schöne Steine!"

Selbstverständlich geht davon die Welt nicht unter und nach Dunkel kommt wieder Licht! "Alles wird gut und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht zu Ende." Das hat mein Buddy immer zu mir gesagt und auch heute ist es ein Spruch, den ich mir immer wieder vorsage. 
Meine Freundin meinte, sie sieht schon jemanden mit offenen Armen stehen und spaßhalber hab ich sie natürlich gefragt, ob sie auch das Jahrtausend gesehen habe 😄😄😄! Bei all der Traurigkeit und dem Schwermut, darf man ruhig auch lustig sein, es hebt die Stimmung, weil wenn man lacht, kann es das Gehirn nicht unterscheiden, dass man trotzdem traurig ist - ausgetrickst sozusagen.

Und doch hat es mich in vielen Dingen wieder weitergebracht! Zuwendung, Liebe, Zweisamkeit, Nähe, Spaß, Leichtigkeit sind Eigenschaften, die eine Beziehung nähren und zusammenhalten! Das war mir wohl noch nie so klar, wie jetzt. Es sind auch die Eigenschaften, die eine Beziehung stützen, wenn es mal nicht so läuft. Wenn diese Basis passt, dann schafft man auch schwierige Zeiten zu überstehen. Für manche von euch mag das selbstverständlich klingen und viele von euch leben das auch so - hoffe ich 😋! Nicht immer jedoch ist es klar und nicht immer umzusetzen, aber beide Partner müssen sich darüber klar sein und jeder für sich und doch miteinander daran arbeiten. Sich gegenseitig beschenken, besondere Momente schaffen, ... seufzzzzzzzzzz 
Natürlich hat jeder seine eigene Sprache der Liebe (5 Sprachen der Liebe von Gary Chapman) und für jeden ist etwas anderes wichtig! Die einen wollen Geschenke und fühlen sich dadurch geliebt, andere brauchen Berührungen, aber nach einem streben wir insgeheim alle und das ist!

DAS VERLANGEN NACH DER WAHREN LIEBE GEHÖRT ZUM WESEN UNSERES MENSCHSEINS!

M.G 




Monday, 13 November 2017

... und Dinge werden wahr ...



Heute poste ich euch etwas von Julia Engelmann! Denn Dinge werden wahr, wenn man daran glaubt!
Visionen und Ziele, Träume so viele!
Das ist unser Warum! Es ist so wichtig, dass wir an unseren Träumen festhalten, denn erst ist es nur ein Traum und wenn wir immer wieder daran denken und es beginnen uns vorzustellen, dann beginnt es sich zu manifestieren, denn Energie folgt der Aufmerksamkeit und dann plötzlich ist es Realität und der Traum, ist nicht mehr nur ein Traum sondern wahr geworden.

M.G.

Saturday, 11 November 2017

Jeder ist beziehungsfähig

Ich möchte euch heute eine Sendung ans Herz legen, die ich selbst sehr interessant gefunden hab und zwar deshalb, weil ich mir selbst genau so eine Frage gestellt habe!

"Möglicherweise bin ich beziehungsunfähig"

Heute weiß ich, bei mir ist alles gut, aber mir ist klar geworden, dass ich auf Qualität in einer Beziehung wert lege! Ich habe nichts von einem Workaholic oder einem Vereinsmeier (schlimm ist, wenn beides der Fall ist 😈😁), der nicht weiß, wann es genug ist bzw. bei dem ich grundsätzlich nur eine Nebenrolle spiele! Für den es toll ist, dass einfach nur jemand zu Hause auf ihn wartet bzw., wenn er dann mal Zeit hat, die Frau sich selbstverständlich nach ihm richtet und dann auch Zeit hat!

Das schöne an einer Beziehung ist doch, wenn man sich gegenseitig überraschen kann, mal spontan etwas entscheidet oder geruhsame Zweisamkeit, ohne ständigen Aktivitäten nachzulaufen um beschäftigt zu sein! Zweisamkeit nährt und stärkt die Beziehung zu jeder Zeit. Auch nach Jahren noch etwas unabkömmliches! Das hält sie am Laufen! Wie traurig ist es denn, wenn sich die Partner mit einem Kalender hinsetzen müssen, um die Tage oder Wochenenden zu koordinieren, die sie gemeinsam verbringen können! Wo bleibt da die Spontanität?
Für mich nichts trauriger, als das!

Wobei das natürlich meine Sicht ist und manche von euch damit sicher ganz gut leben!

https://youtu.be/jUT4W-DjMQI

M.G

Sunday, 5 November 2017

Für die Seele

Otter 2017


Wenn ich traurig bin, muss ich in den Wald oder am Berg oder sonst wohin, Hauptsache Natur! Heute hat es mich auf unseren Hausberg Otter verschlagen, nachdem ich vormittags schon ausreiten war! Nur raus, damit mir nicht die Decke auf den Kopf fallt und ich vor lauter grübeln nicht vergehe! Es war so wunderschön heute - wiedermal und ich bin immer wieder so dankbar, so etwas zu erleben oder sehen zu können oder am Land zu wohnen. An Tagen, wie diesen lacht mein Herz! Auch wenn es im Moment etwas angeschlagen ist, ein Grinsn ist immerhin drin 😊!

Irgendwie sind wir bei unseren Wanderungen immer recht kreativ und ein bisschen posen gehört schon dazu! Blödsinn fällt uns immer ein! "Mach mal einen Handstand bei dem Baum!" sag ich zu meinem Großen. Es war so witzig, denn es, naja hat nicht so recht funktioniert! Dafür der Kopfstand umso besser! Natürlich mussten wir uns alle erst "warmkopfstehen", bis es tatsächlich für ein nettes Foto reichte! Ein Kopfstand Warm up sozusagen! Gepostet werden natürlich nur die gelungenen Bilder! Meine Kinder würden mich killen, wenn ich die nicht so tollen posten würde 😁.






Manchmal muss man Kopfstehen um die Dinge aus einer anderen Perspektive zu sehen!

Bei uns ist es so schön! Vom Gipfel des Otters, hat man eine Traumaussicht auf alle Seiten! Richtung Rax, Schneeberg, Neunkirchen und Wechselseite!
Mein Gedanken haben sich etwas beruhigt und ich kann nur hoffen, dass es besser wird! Danke an die Natur, für diesen wundervollen, gelungenen Tag! 





Saturday, 4 November 2017

Verlassen

Mir ist kalt! Die Kälte kriecht aus meinem inneren heraus und lässt mich unkontrolliert zittern! Ich glaube, es ist Angst oder emotionale Kälte oder vielleicht ist einfach nur der Mond dran schuld! Es ist so traurig. Ich bin traurig.
Ich habe eine Entscheidung getroffen und diese tut weh! Sehr sogar! Aber was genau macht mich denn traurig?
Mit Tränen in den Augen steige ich in mein Auto. Ich muss blinzeln und sie laufen über meine Wangen! "Reiß dich zusammen!", sag ich mir, "du musst Autofahren!"

Ich habe das Radio laufen und es spielt Lieder, die es eben so um zwei Uhr morgens spielt und dann kommt dieses eine Lied, das Lied, das mich an so vieles erinnert und wieder steigen mir die Tränen hoch. "Du hast es doch versucht", tröste ich mich selbst, aber es hilft nicht wirklich.
Während ich fahre, zittere ich nicht so, die Heizung läuft auf vollen Touren, ich hab sogar die Sitzheizung an, zum ersten Mal, seit ich mein neues Auto habe! Eigentlich müsste ich mich darüber freuen und ein kurzes Schmunzeln kommt über meine Lippen.
Zu Hause angekommen, parke ich mich ein und gehe in meine Wohnung. Ein vertrauter Geruch begrüßt mich - daheim, daheim! Komisch, normalerweise, freue ich mich immer, wenn ich meine Wohnung betrete, aber diesmal bin ich einfach nur leer und traurig. Das Zittern überkommt mich wieder und ich bin fast unfähig mich zu bewegen. Wie schön, wäre jetzt eine wärmende Umarmung. "Die wird auch so schnell nicht wieder kommen", beantworte ich meine eigenen Gedanken.
Ich lade meine Taschen ab, denn ich hab alles mitgenommen um keine Spuren zu hinterlassen. Nichts wichtiges dort gelassen. Wozu denn auch. Ich zucke mit den Schultern und wieder laufen die Tränen. Schnell springe ich in meinen Pyjama. Ich weiß gar nicht, was ich alles anziehen soll, damit dieses Zittern endlich aufhört! Schon längst im Bett, steh ich nochmal auf und hol mir ganz dicke Socken und einen Pulli und dann nehme ich noch die zweite Decke - seine Decke! Sein Polster riecht nach ihm und der Geruch beruhigt mich ein wenig, aber macht mich noch trauriger.
Endlich kann ich weinen, den Tränen ihren Lauf lassen, langsam wird es warm unter der Decke und das Zittern lässt ein wenig nach.
Ein letzter Gedanke an ihn, dann schlafe ich endlich ein ...

Am Ende wird alles gut und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es noch nicht zu Ende!