Monday, 30 October 2017

Kitzsteinhorn - on the top of Austria

Schönen Urlaub wünschen mir alle und ab geht die Post! Von mir zu Hause, gerade mal 4 Stunden zu fahren - lucky one!
Die Schi mal einfach eingepackt, einfach schauen, was wir machen werden. Wandern, Schwimmen, Sauna, Schifahren - whatever!

Doch Schifahren war gleich mal klar! Donnerstag, 26. Oktober, traumhaftes Wetter, Sonne, blauer Himmel, nicht zu kalt und wer hätte das gedacht, wir fanden sogar gleich einen Parkplatz, direkt bei der Gondel!
Was für eine Aussicht, die Berge rundherum und du schaust nach oben und weißt zwar, dass du gleich auf Schnee stehen wirst, aber du kannst es dir doch noch nicht ganz vorstellen!

Doch dann trägt uns die Gondel immer höher und höher, die Gipfel der Berge kommen näher und die Vorfreude steigt ins unermessliche und dann endlich, darf ich die ersten Spuren am Schnee ziehen - meine ersten Spuren!


Natürlich darf man auch auf Aprés Ski nicht verzichten, dass gehört schon mal dazu! Wenn man mit der letzten Gondel das Tal erreicht, dann solltet ihr unbedingt einen Sprung in den Pavilion machen! Richtig gemütlich und lustig, also je nachdem, was man möchte, bekommt man das, was man will 😉💓

Wenn ihr ein tolles Hotel sucht, mit etwas Esprit, dann würde ich euch den Tirolerhof in Zell am See empfehlen! Wir hatten ein tolles Zimmer mit Balkon, das Frühstück war sehr gut und der Spabereich ist absolut zu empfehlen. Pool, Sauna, Wasserbetten, Fitnessraum, etc. Auch gibt es immer Snacks 😜!
Als wir auf unser Zimmer kamen, fand ich eine handgeschriebene Karte, mit einer Begrüßung darauf und einem Korb, mit Handtüchern für den Wellnessbereich und ein mega-kuscheliger Bademantel lag auf dem Bett!

Das Hotel hat ein sehr liebes Ambiente und die Leute sind auch alle total nett! Es sind doch immer erst die Einzelheiten, die es ausmachen oder?

In den Wintergarten habe ich mich total verliebt. Die Farbe der Fensterrahmen, die Blumen, die kleinen Accessoires - einfach traumhaft! Ich wünsche euch auf jeden Fall jetzt schon eine tolle Zeit, falls ihr euch auf den Weg  aufs Kitzsteinhorn macht!

M.G.


Tuesday, 24 October 2017

Statemanagement

Mittagspause!

Sometimes I have to dance, to get happy!!!

Man nennt so etwas auch Statemanagement (Zustandsmanagement)! Es verändert im Null komma nichts meine Gedanken und energetesiert mich! Meine Glückshormone werden frei und es macht mich einfach happy!

Hast du das schon mal ausprobiert? Einfach verrückt sein, nicht darüber nachdenken einfach tun und bewegen und schauen, was dabei rauskommt! Ist doch egal, Hauptsache es tut gut! 💗😊


Saturday, 21 October 2017

Grenzwärtig

Es war für mich der Hammer! Ich war zum ersten Mal in meinem Leben klettern und es war wunderschön überwältigend unglaublich grenzwärtig! 
Am Anfang war alles ganz easy, zumindest ging es so mal los. Recht schnell waren wir dann mitten im Felsen und unter mir ging es "einige Meter" runter! 
Cool bleiben, keine Panik - alles gut! Du schaffst alles, was du willst! Atmen! Tief ein und wieder aus! Step by Step ... - das würde ich jetzt schnell mal Selbstmanagement nennen. Hier natürlich mitten drin, aber das zieht sich bei mir schon durch mein Leben! Was nicht heißt, dass ich zwischendurch nicht auch verzweifel oder mal nicht weiter weiß oder dann mal stehe und überlege, wie/was mein nächster Schritt sein wird.
Aber so schnell lass ich mich nicht mehr aus der Ruhe bringen. Wichtig ist immer, wo will ich hin, wo ist mein Ziel! Das WIE kommt dann von alleine! Das, was ich brauche ist Konsequenz! Ich weiß, dass ich es kann und ich habe das Know how, letzten Endes liegts an der Konsequenz! Zieh ich das hier ohne WENN und ABER durch oder knick ich ein - mitten im Felsen natürlich blöd und kaum machbar ;-)
Oder ich hab das WIE und dieses WIE ist so stark, dann kommt der Rest auch von alleine, denn dann ist mir das WIE so wichtig, dass ich es ebenso durchzieh!
Wichtig ist der Fokus!
In diesem Moment, als ich im Felsen hing, lag mein Fokus nicht beim Ziel, sondern beim nächsten Schritt! Step by Step zum Erfolg - sozusagen :-)
Und als ich dann letztendlich oben stand und mit beiden Beinen festen Boden unter den Füßen hatte, mein Blick über das Land streifte, mir klar wurde, was für etwas Grenzgeniales, Wunderbares, Überwältigendes mir zu Teil wurde, wie wunderbar die Natur ist, wie schön es ist, komplett abzuschalten, da man für nichts anderes einen Gedanken hat, außer für den nächsten Schritt, war ich so DANKBAR!





Thursday, 19 October 2017

My horse and me

Und was macht ihr so heute 😍😍😍😍😍
Traumwetter im südlichen Niederösterreich/Wechselland!
I love it!
Wie ladest du deine Batterien auf! Gibst du Acht auf dich und nimmst dir Zeit für dich? Oder musst auch du die Welt retten und noch 185.000 Mails checken? Denn es kann soviel passieren?

Ich schlage meinen Klienten immer vor, die z.B. sehr nervös sind oder Burnout-Diagnose haben, depressiv, traurig sind, etc., viel Bewegung zu machen! Jeden Tag mindestens eine halbe Stunde raus zu gehen. In die Natur. Gedanken kommen und gehen, während wir uns bewegen und haben nicht die Möglichkeit, sich im Kreis zu drehen. Das macht uns frei im Kopf und holt uns runter. Es erdet. Viele unterschätzen das. Doch haben wir die Bewegung im Blut! Seit Urzeiten sind wir dafür gebaut, uns zu bewegen, auf welche Art auch immer! Das WIE kann jeder für sich selbst finden.

Während wir uns bewegen, atmen wir tiefer und unser Blut bekommt mehr Sauerstoff und kann dadurch unseren Körper, unser Gehirn besser versorgen. Die Durchblutung bring den Kreislauf in Schwung und wenn du beginnst, dir täglich Zeit zu nehmen, dann wird es nach kurzer Zeit ein Ritual, es wird Gewohnheit und es wird dir fehlen, wenn du es nicht machst.
Der Haushalt kann warten, dass ist eine Neverending Story. Die Arbeit ebenfalls, denn die ist morgen auch noch da! Deine Lieben kannst du einfach mitnehmen und wenn keiner will, dann geh alleine, denn dann soll es so sein. Und es ist gut so, wie es ist.

Bewegst du dich nicht, verkümmerst du! Dein Geist kann nicht wachsen, sich nicht ausbreiten, beginnt still zu stehen und auf der Stelle zu treten, wie auch dein Körper! Dein Stoffwechsel geht auf Sparflamme - Stagnation!
Was nicht heißt, dass du nicht auch mal faulenzen darfst! Im Gegenteil, auch das gehört dazu. Rasten und zur Ruhe kommen! Das eine nicht ohne dem Anderen!

Nutze jeden Tag (Carpe diem), jede Stunde, jede Sekunde, um dir oder anderen Gutes zu tun, denn nur, wenn es dir gut geht, kannst du auch für andere da sein!
Wenn du dich schwer für etwas entscheiden kannst und dann oft hin und her springst zwischen dem einen oder dem anderen, sozusagen, was du überhaupt tun sollst, dann ist es manchmal hilfreich, wenn man sich darüber Gedanken macht:"Was wäre, wenn das HEUTE dein letzter Tag wäre?" Was würdest du dann tun.








Das Leben gehört gefeiert, denn es ist etwas ganz Besonderes und ich bin jeden Tag dafür dankbar, dass es mir gut geht und dass schätzt man erst so richtig, wenn man, nach längerer Krankheit (und sei es nur eine Verkühlung) endlich wieder am Damm ist und vor Energie sprüht 


Thursday, 12 October 2017

Autumnbreeze

Ich liebe dieses Wetter! Herbst und warm und bunte Blätter! Habt ihr auch wahrgenommen, dass sich das Licht verändert hat? Ich finde die Farben so intensiv und sauge noch die letzten Sonnenstrahlen in mich auf! Im Moment, kann ich gar nicht genug davon bekommen und am liebsten würde ich den ganzen Tag in der Sonne sitzen, stehen, gehen .. etc. und tagtäglich wird mir die Zeit zu kurz, die ich draußen sein kann. In Kürze, werden diese besonderen Tage zu Ende gehen und dann wird die Zeit umgestellt! 
Dann kommt die "HÜGGE" Zeit! Mit Kerzerln, Decke und dicken Kuschelsocken! Mit meinem Schatz oder mit den Kindern oder beiden, gemütliche Zeit auf der Couch verbringen, aber auch die Zeit draußen kommt dann nicht zu kurz! Bin ich doch eine, die gerne mit den Schien unterwegs ist und auch auf diese Zeit freu ich mich schon! 
Wenn ich in der Praxis wieder den Ofen einheizen kann, angenehme Wärme meine Klienten umgibt und sie ins Feuer schaun können, während sie in den Genuss einer Shiatsubehandlung/Hypnose/ Coaching kommen!


Hier seht ihr den Schneeberg (lower Austria). Jederzeit eine Wanderung wert!

Monday, 9 October 2017

Weil grüner wirds nicht!

Gehen musst du alleine, denn das kann keiner für dich!

Julia Engelmann, ihr Slams sind so genial und für mich immer so treffend!


https://youtu.be/4DJVTGWBmfA

Life is like a bomerang



Thursday, 5 October 2017

Familien Systemik


Ich möchte euch heute etwas über die Familiensystemik erzählen! Sicher haben schon viele von euch gehört - z.B. Familienaufstellung nach Hellinger!

Es funktioniert über das metamorphogene Feld, dass heißt, wir sind alle mit allem verbunden. Vor allem in Familien ist das natürlich sehr spürbar, denn da merken wir oft, wie ähnlich wir unseren Eltern oder Großeltern sind! Die Revoluzer unter euch, werden jetzt sagen, ich bin sicher niemandem ähnlich aus meiner Familie, schon gar nicht Mutter oder Vater! Besonders dann, wenn du ein außerordentlich "GUTES" Verhältnis (das meine ich jetzt sarkastisch) hast!

Tatsächlich ist es aber so, dass wir uns gar nicht dagegen wehren können, denn wir sind ja auch von unseren Eltern gezeugt worden, dass bedeutet für uns, dass wir das Erbgut, nicht nur körperlich in uns haben. Gegen was man sich sehr wohl "wehren" kann sind Muster, die wir automatisch mitübernommen haben. Muster, die unsere Eltern bzw. Großeltern schon hatten, die man einfach übernimmt, weil es automatisiert wurde.
Wenn man dahinter kommt, dass man so etwas übernommen hat und man merkt, dass es einem unmöglich ist, da auszusteigen, dann sind systemische Aufstellungen sehr hilfreich!

Wie man dahinter kommt?

Ein Beispiel: Du hast kein Geld bzw. lebst immer ein wenig am Limit! Deine Eltern hatten auch keines und deine Großeltern auch schon nicht, dann steckt möglicherweise ein sehr aktiver Glaubenssatz dahinter, wie z.B. Geld stinkt, Geld zerstört den Charakter etc.

oder

du findest keinen Partner, deine Mutter/dein Vater hat auch dich schon alleine großgezogen und deine Großmutter, deine Mutter/deinen Vater.

Es gibt unzählige Muster/Glaubenssätze, die sich durch unser Leben ziehen. Manche lösen wir selbst, bei anderen wiederrum brauchen wir Hilfe.

Wenn du Hilfe brauchst, ein Muster zu durchbrechen, einen Glaubenssatz zu verändern, wenn du deine Zukunft selbst gestalten möchtest und du das Gefühl hast, es hindert dich etwas daran, dann freue ich mich, dich bald zu sehen! :-D

 M.G.