Tuesday, 21 February 2017

Er - Warten

Wortspiel!

Kennt ihr das! Erwartungen zu haben! Eigentlich dachte ich, ich habe keine Erwartungen, aber sobald man auf etwas "wartet" hat man anscheinend ERWARTUNGEN.

Anscheinend warte ich schon sehr lange! Wie lange kann ich wohl in dieser Position bleiben und wie lange zahlt es sich aus, so lange zu warten? Zahlt es sich überhaupt aus zu warten! Ich bin sozusagen in einer eigens kreierten Warteschleife! Wohl schon die letzten Jahre!

Es ist schlimm, wenn man sich selbst reflektiert, erkennt was gerade nicht so läuft und trotzdem in dieser Position bleibt, weil man immer noch wartet!

Also was tut man dagegen!

Man sagt, man soll die Türen hinter sich schließen und neue Wege gehen bzw. wenn sich eine Türe schließt, öffnen sich viele andere, aber was tut man bei Türen, die sich einfach nicht schließen lassen, die hinter einem immer wieder aufgehen, egal wie oft man sie versucht zu schließen!
Selbst wenn man einfach weiter geht und die offene Tür ignoriert, zieht es einem immer wieder hin!
Wartet man vielleicht einfach nur darauf, dass etwas Wichtiges aus dieser Tür fliegt bzw. kommt? Grenzt das an Quälerei? Oder ist es die Hoffnung, die man hat und hat das dann mit Erwartungen gar nichts zu tun? Sind Hoffnungen und Erwartungen dasselbe?

Man hofft auf etwas und hat Erwartungen - Oh mein Gott! Schlimmer geht´s nimma!

Und dann erfüllen sich weder die Hoffnungen noch die Erwartungen! Jetzt muss ich lachen ...





No comments:

Post a Comment