Friday, 7 November 2014

Vergebung


Vergeben, ist glaub ich, eines der schwierigsten Dinge!  

Viele hadern mit Kränkungen, Beleidigungen etc. aus der Kindheit und können diesen Zorn, Trotz oder diese Traurigkeit einfach nicht los lassen. Das innere Kind in uns, unser kleiner Trotzkopf, will Gerechtigkeit.  

Tatsache ist, man kann die Zeit nicht zurück drehen, man kann die Dinge nicht ungeschehen machen. Es geht auch nicht darum, es zu vergessen, denn das passiert selten.
Aber wenn man den Zorn, die Traurigkeit oder den Trotz weiter füttert, in dem man eben diesen Emotionen viel Raum gibt, dann kann es sein, das sich dieses im Körper als Krankheit manifestiert. Das passiert natürlich nicht von jetzt auf dann, sondern ist immer eine Frage der Zeit!  

Also lass deine Schatten ziehen, wandel deine traurigen Kindheitserinnerungen um. Du allein bist nun zuständig für dein inneres Kind, bist dafür zuständig, es in Gedanken in deine Arme zu schließen und zu trösten und ihm zu zeigen, was trotz allem aus dir geworden ist.

 
Ich weiß, dass das nicht einfach ist und es ist ein Prozess, der sich über Jahre ziehen kann.
Schreck nicht davor zurück, dir Hilfe zu holen. Jemanden der dich während dieses Prozesses begleitet. Nicht alles schafft man alleine.
Es gibt so viele Möglichkeiten zu verzeihen und oft fehlt nur ein kleiner Anstoß dazu.

 

 

No comments:

Post a Comment