Tuesday, 25 June 2013

you´re makin me crazy!


enjoy your life


Das Eisen schmieden, so lange es heiß ist!

Ich habe mir heute so meine Gedanken gemacht!

Eben noch war es heiß und die 38 °C Grenze wurde erreicht und schon ist es wieder kalt und das Thermometer plagt sich und erreicht gerade mal 10° C - bedenklich oder nicht?

Mmhhh habe zu meinen Klienten gemeint, man müsse einfach flexibel sein und es hat doch auch seine Vorteile, denn die Winterkleidung braucht man nicht mehr wegzupacken! :-) *kleiner Scherz*
Auf jeden Fall, können wir das Wetter nicht ändern, dass ist mal fix! Wir können es jedoch nutzen! Damit meine ich, dass wir das Wetter nutzen, wenn es da ist!

Das Eisen schmieden, so lange es heiß ist!

Natürlich nicht nur das Wetter! Ich möchte mich auf alles beziehen, auf das Wetter, auf uns, auf die Liebe, auf das Stück Schokolade, dass man gerade in den Händen hält, auf das eigene Gesicht, dass man im Spiegel betrachtet, auf das, was man in diesem Moment hat!
Wir sind so damit beschäftigt, was andere tun, wann es wieder schön ist oder wenn es heiß ist, wann es wieder kühler wird, was wir morgen tun werden oder wie fürchterlich es gestern war!

Was ist mit dem Jetzt???

Was machen wir in diesem Moment! Besinnen wir uns auf das Jetzt oder denken wir schon darüber nach, was wir noch zu tun haben oder sollten! Hören wir demjenigen zu, der uns gerade etwas erzählt oder driften unsere Gedanken schon wieder ab. Können wir bei einer Sache bleiben, ohne über eine andere nach zu denken?

Ist das der Lauf der Zeit? Macht das unsere Welt so schnelllebig? Ist es das, was uns ins Burn out treibt?

Was kann uns daran hindern?

Machen wir mal langsam. Wir haben keinen Fernseher, keinen Radio, keinen Computer, kein Handy, kein Auto - wir haben nichts, was uns schnell voran kommen lässt!
Was würde sich ändern?

Wir würden unsere eigenen Lieder singen, wir würden mit unserem Nachbarn ratschen, wir würden uns bewusst Tage einplanen, an dem wir jemanden treffen, der weiter weg wohnt! Wir würden uns körperlich wesentlich mehr betätigen, ... etc.

Doch wir haben alles! Wie können wir es trotzdem schaffen, etwas langsamer zu treten? Die Zeit bewusst zu nutzen, im Jetzt zu sein und zu bleiben, eben das Eisen schmieden, so lange es heiß ist?

Vielleicht haben wir einfach verlernt uns über ganz alltägliche Dinge zu freuen! Wir beneiden das, was andere haben und sehen nicht, wie beschenkt wir selbst sind. Doch sollten wir bedenken, wir sehen von diesem anderen nur die Hülle und nicht was drin ist! Aber bei uns selbst können wir nach schauen und hinhören! Was brauche ich um glücklich zu sein, was füllt diese Leere in mir. Und ich bin mir sicher, es ist nichts materielles!!!