Skip to main content

Was ist Schönheit

Wirst du im Herzen berührt, kannst du die Freude, Kraft und den Willen des Lebens spüren.
Es ist ein Gefühl, mit Worten kaum zu beschreiben. Es kommt aus der Tiefe, wie ein kleiner Vulkan! Zuerst brodelt es nur und ist dann nicht mehr zu bändigen. Es bricht aus einem aus. Die Augen beginnen zu leuchten und man erstrahlt! Lebensfreude erwacht und man weiß kaum wohin mit all den Emotionen die auf einen einbrechen - so schön - so wunderschön.
Das ist Schönheit.
Nichts sonst brauchen wir um wunderschön zu sein. Denn dieses Strahlen und Leuchten ist das, was wir nach außen projezieren und was andere von uns wahrnehmen.
Unsere Individualität leben und päsentieren.
Eine Bekannte meinte letztens zu mir:"Wenn ich mir die Mädels ansehe, habe ich ja gar keine Chance bei einem Mann!"
Ich meinte:"Die Mädels sehen alle gleich aus, genauso wie die Jungs. Lauter Ken´s und Barbie´s! Schaust du eine an, weißt du wie alle anderen aussehen. Ist es das, was die Medien aus uns zu machen versuchen? Und doch fehlt vielen dass gewisse Etwas!
Öffnen wir unsere Herzen und lassen wir uns von den Gefühlen leiten. Folgen wir unserer Intuition, die wir wieder spüren und lassen wir dem Leben seinen Lauf.
Würde das Leben eine Geschichte schreiben
Würden wir eine Geschichte über das Leben schreiben, was würden wir schreiben? Wie furchtbar ungerecht es zu uns ist, was wir uns alles im Leben gewunschen, aber nicht bekommen haben etc.?
Doch würde das Leben eine Geschichte über uns schreiben, was würde da wohl drinnen stehen?
- über jeden einzelnen von uns eine eigene Geschichte!
Was sind unsere Träume, Fähigkeiten, Wünsche, Ziele, Vorstellungen! Was tun wir für unser eigenes Leben - für uns? Wie weit sind wir je gegangen? Haben wir uns je auf den Weg zu einem Ziel gemacht? Was halten wir von uns selbst? Wer sind wir überhaupt? Was macht uns aus - jeden einzelnen von uns. Wie weit würden wir jemals gehen oder machen wir schon vor dem ersten Stolperstein halt? Laufen wir mit erhobenen Hauptes durch die Welt und sehen, was so passiert, können wir das Schöne erkennen oder gehen wir mit gesenktem Kopf, den Blick auf den Boden gerichtet, als würden wir dort die Antworten finden?
Wer sind unsere Freunde, Familie. Was ist uns wichtig am und im Leben?
Suchen wir die Antworten bei uns selbst oder bei den anderen? Was heißt es denn überhaupt Verantwortung zu übernehmen? Haben wir unsere Leben selbst in der Hand oder Stück für Stück an andere verstreut, um es leichter zu haben? Wenn etwas passiert, um dann andere zur Rechenschaft ziehen zu können? Was verlangen wir von anderen und leisten wir das denn selbst - an uns - an andere? Sind wir voller Vorurteile und Kritik oder handeln wir frei nach besten Wissen und Gewissen? Lieben wir das Leben und alles was es mit sich bringt, dass Positive wie auch das Negative? Ist es uns wichtig, was andere von uns denken und handeln nur danach oder so wie wir es gerne hätten und uns wünschen? ...
Wenn das Leben eine Geschichte schriebe, was würde es schreiben ...


Comments

Popular posts from this blog

Herz öffnen - Elementeabend - Feuer

Nicht alles kann man mit dem Verstand entscheiden und schon gar nicht auf Gefühlsebene! Doch glauben wir, mittlerweile alles unter Kontrolle haben zu müssen und treffen hauptsächlich auf Verstandsebene eine Entscheidung und dann wundern wir uns, wenn es nicht so läuft ... kein Vertrauen, kein Bewusstsein, kein Wert in uns SELBST.  "Herz über Kopf" (Joris), oder "Kogong" (Mark Forster)


Hier ein paar Impressionen vom letzten Elemente/Meditationsabend! Es war so schön und total herzergreifend! Heilung auf Herzbasis! Fühlen mit offenem Herzen! Dinge fühlen, ihnen Raum geben, Achtung entgegen bringen, zulassen, Daseinsberechtigung und dann loslassen oder verändern oder es hat sich schon im Prozess automatisch verändert. Die Liebe, die nirgendwo so spürbar ist, wie mit dem Herz! Das Herz ist ein intellektuelles Organ mit eigenem Wissen. Nicht zu vergessen, dass es das erste ist, was bei unserer Entstehung zu schlagen beginnt. 
Beispiel Übung: Gegenüber voneinander Platz ne…

Weil du meine Schwester bist

Auch wenn du bist weit weg, wir kaum telefonieren  und uns nicht sehen, spür ich dich immer direkt.
Ich weiß, wie´s dir geht, was du denkst, was wirklich ist,  denn du bist ein Teil von mir,  weil du meine Schwester bist!
Wir streiten und manchmal beschimpfen wir uns, aber wird es ernst, halten wir zusammen, wie Pech und Schwefel,  ich weiß, dass du nicht auf mich vergisst,  weil du meine Schwester bist!
Du immer mein Vorbild warst, ich dir nie wurde gerecht,  ich nie so gut war, wie du, ich war richtig schlecht! Aber durch dich hab ich gelernt, meinen Weg allein zu gehen,  ich bin nicht du, dass musste ich erst verstehen, und heute ist es wie es ist,  weil du meine Schwester bist!

Für meine Schwester Alexandra!

Sensitiv und jetzt?

Nach meinem letzten Beitrag bist du jetzt möglicherweise zu der Erkenntnis gekommen, dass du sensitiv bist und stellst dir jetzt vielleicht die Frage:"WAS JETZT?"
Im Grunde genommen, musst du gar nicht viel ändern, denn löschen kannst du es nicht und es ist eine Gabe! Du kannst lernen bewusst damit umzugehen!
Wie? Grenze dich bewusst von Personen ab, die dir nicht gut tun! Man muss nicht Zeit mit Leuten verbringen, die einen auslaugen.
Bei großen Meetings oder Malls schütze dich im Vorhinein. Stell dir vor, du legst einen durchsichtigen Umhang um, ähnlich wie der invisible cloak bei Harry Potter! Du kannst dir diesen Umhang in verschiedenen Farben vorstellen oder in der Farbe, die dir entspricht.
Du kannst bewusst sagen, wenn du dich mit einer Person triffst, wo du nicht aus kannst, z.B. geschäftlich "ICH STEHE DIR NICHT ZUR VERFÜGUNG!"
Wenn du von Familienmitgliedern (Partner, Eltern, Geschwister) Gefühlszustände übernimmst, dann gibs´s zurück. Das heißt, sag bew…